GUTSCHEIN KAUFEN

Geschichte des Hotel und Restaurant zur Post ***S

Chronik des Hotel zur Post in Altenahr im schönen Ahrtal - Rückblick auf das Hotel - Restaurant „zur Post ***S“ in Altenahr

Im Jahre 1834 wurde der Straßentunnel bei Altenahr eröffnet. Daraufhin konnte die Ahrtalstraße zwischen Ahrweiler und Altenahr fertiggestellt werden. Nach Ankunft des berittenen Postboten aus Adenau, wurde dienstags, donnerstags und sonnabends der regelmäßige Personenverkehr Altenahr- Remagen mit der Postkutsche aufgenommen, zum Preise von 10 Silbergroschen.

1850 wurde die Personenpost Bonn- Meckenheim- Altenahr eingerichtet, die später über Adenau nach Wittlich verlängert wurde. Von beiden Möglichkeiten wurde während der Sommermonate reger Gebrauch gemacht, wie die steigenden Besucherzahle in Altenahr zeigen.

Im Jahre 1859 übernahm Matthias Schmitz die Poststelle und die Posthalterei. Er baute in der Brückenstraße ein Gebäude, mit entsprechenden Stallungen, um dort beide unterzubringen.

1862 richtete Schmitz eine „Gaststätte zur Post“ ein, um die ankommenden und abreisenden Gäste zu bewirten.

1878 wurde im Hause die erste Telegrafenbetriebsstelle eingerichtet.

1886 wurde die Eisenbahnlinie Remagen- Ahrweiler bis Altenahr verlängert. Bei dem steigenden Fremdenverkehr reichten die Räumlichkeiten schnell nicht mehr aus.

Als 1887 die ersten Hotelzimmer eingerichtet, und die Gaststätte auf die doppelte Größe ausgebaut wurde, entstand das Hotel und sein Name Hotel „zur Post“. Dies belegt der Eifelführer von 1891.

1888 wurde die Eisenbahnlinie Altenahr- Adenau verlängert, womit sich der Ausflugsverkehr rasch ausbreitete. 1906 wurde der Gründer unseres Hauses Matthias Schmitz pensioniert.
Das Postamt wurde zunächst im Hause des Lehrers Neukirchen in der Mühlengasse untergebracht, bis im April 1907 der Neubau in der Altenburgerstraße gegenüber dem damaligen Bürgermeisteramtes bezogen werden konnte. Den Hotelbetrieb übernahm von Matthias Schmitz der Hotelier Rudolf Hackenbruch, der das Haus unter dem Namen Hotel „zur Post“ weiterführte. Infolge des gestiegenen Ausflugsverkehrs erweiterte er die Gasträume indem er eine geschlossene Veranda anbaute.

Eine Annonce im Ahrtalführer von 1922: Hotel „zur Post“, Altenahr, altbekanntes gutes Haus, schöner schattiger Garten - eigene Forellenfischerei, gedeckte Veranda, Tel.-Nr.:8. Im Hotel- und Gaststättenverzeichnis von Altenahr von 1925 steht: Hotel „zur Post“ (R. Hackenbruch), 5 Zimmer, 8 Betten, Bad, WC, elektrisches Licht, eigene Fischerei, Ahrgarten, Garage. Hier zeigt sich ein Hinweis auf den aufkommenden Autoverkehr, der jedoch erst Ende der 30-iger Jahre die Kutsche völlig ablöste.

1936 wurde das Haus von Anton Lang übernommen. Nach dem Kriege beschlagnahmte 1945 die französische Besatzungs- macht das Hotel und gab es erst wieder 1949 frei.
1958 wurde das Haus von Anton Lang auf 34 Betten erweitert.

Nachdem das Haus am 03.04.1963 von Rudolf Lang (nicht verwandt mit seinem Vorgänger) und seiner Ehefrau Änne erworben wurde, erfolgte 1964 die Renovierung und der Ausbau des Dachgeschosses, sowie der Ausbau der Hotelzimmer auf dem Küchentrakt auf nun 54 Betten.

1968/69 wurde das Haus von Grund auf um- und ausgebaut und auf den neuesten Stand gebracht. 85 Betten in 48 Zimmern, zum größten Teil mit Dusche oder Bad und WC, Zimmertelefon, Fernsehen, Minibar und Balkon. Es entstanden 300 Restaurantplätze, 80 Plätze auf der großen Ahr- terrasse, 80 Plätze in der Weinkeller-Bar „Postkutsche“; eine moderne Badeabteilung mit großem Hallenbad (12,5 x 8 m Becken und ein Kinderbecken 5 x 5 m), sowie Sauna und Solarium, Massagen und medizinische Bäder.

Ebenfalls mit der Übernahme und Eröffnung 1963 trat Sohn Rolf Lang, der seine Ausbildung zum Koch und Konditor beendet hatte, in den Betrieb ein. Im Jahre 1965 legte er noch die Prüfung zum Küchenmeister ab.
Nach dem großen Umbau 1968/69 wurde er Geschäftsführer des Hauses.
1969 bauten Rolf Lang und seine Ehefrau Erna gegenüber dem Hotel „zur Post“ ein Wohn- und Geschäftshaus, das sie dem Betrieb als Gäste- und Personalhaus zur Verfügung stellten. Somit konnte das Hotel 100 Betten in 57 Zimmern anbieten.

1979 übernahm Rolf Lang das Hotel „zur Post“. 1980 baute er die offene Terrasse um, indem er einen Konferenzraum mit moderner Technik, abseits der belebten Bundesstraße einrichtete und die überdachte Ahr- Aussichts- Terrasse mit einer großen verschiebbaren Fensterfront , die bei gutem, wie auch bei schlechtem Wetter zu benutzen ist. Damit wurden in 4 verschiedenen Räumen für 420 Personen Plätze angeboten. In den nächsten Jahren wurden alle Zimmer renoviert und modernisiert.

1986 wurde Telex/ Teletext eingerichtet. 1987 wurde die Badeabteilung umgebaut. Vom 07.- 09.08.1987 konnte 125 Jahre „Hotel zur Post“ gefeiert werden. 1989 wurden die letzten „Altbau- Zimmer renoviert, sodass alle Zimmer mit Dusche/ Bad und WC ausgestattet sind.

Im Dezember 1992 trat Sohn Günter Lang (auch Koch von Beruf) in den elterlichen Betrieb ein. Als Rolf Lang im Februar 1993 plötzlich verstarb, übernahm seine Ehefrau Erna Lang die Geschäfte.
1994 wurde im Schwimmbad das frühere Kinderbecken, mit einigen anderen Räumen abgeteilt. In den neu entstanden Räumlichkeiten wurde eine Geschäftsstelle der Versicherung „Provinzial“ eröffnet.

In den folgenden Wintermonaten der Jahre 1996, 97 und 98 wurden alle Hotelzimmer mit neuen Sanitäreinrichtungen ausgestattet. Auch im Restaurant sind die Toilettenanlagen erneuert worden, so dass nun wieder unser Haus auf dem neuesten Stand ist.

Zur Fortsetzung der Familientradition kam es, als Sohn Günter mit Ehefrau Petra (die bis dahin im Hotel Rodderhof in Ahrweiler arbeitete), am 01.01.2000 den elterlichen Betrieb übernahm. Noch im selben Januar baute er das vorhandene Schwimmbad um. Es wurde die kompletten Räumlichkeiten umgebaut und modernisiert. In dieser Baumaßnahme entstand eine selbstständige Massagepraxis. Diese wird seitdem von Herrn Werner Knieps, aus Altenburg, betrieben und wurde am 01.05.2000 eröffnet.

Das Parkplatzangebot am Hause konnte ab März 2000 erweitert werden. Auf der anderen Seite des Hotels, zur Brückenseite, konnte der Parkplatz des Hotel Ruland angemietet werden. Dieser, in den 30er Jahren durch Fam. Hackenbruch verkaufte Parkplatz, gehörte ursprünglich zum Hotel „zur Post“. 

Auch sind wir seit April 2000 im Internet unter www.Hotelzur-Post.de gelistet. Unsere e-mail- Adresse lautet: Info@Hotelzur-Post.de.

Im Januar 2001 konnte dieser Parkplatz käuflich erworben werden. Bis zum April entstand dann vor dem „Postsaal“ eine offene Außenterrasse namens „Post-Terrasse“. Im gleichen Bauabschnitt wurde auch ein behinderten- gerechter Restauranteingang gebaut. Mit dem Parkplatz wurde ein zweites Gästehaus erworben. Damit stieg die Zimmerkapazität auf 61 Zimmer mit 114 Betten.

Im Frühjahr 2002 wurde dieses Gästehaus II vollständig renoviert. Dieses komplett renovierte Haus verfügt jetzt über 9 Doppelzimmer. Alle Zimmer sind ausgestattet mit Dusche, WC, Haarfön, Direktwahltelefon, Minibar und Sat- TV mit Fernbedienung. Im Hotel und im Gästehaus I wurden alle Zimmer mit Haarfönen ausgestattet.

Des weiteren wurden zur selben Zeit die Toilettenanlagen des hauseigenen Gewölbe- Weinkellers „Postkutsche“ renoviert.

2003 wurde unser Restaurant voll klimatisiert.

2004 haben alle Hotelzimmer eine Minibar und einen Zimmersafe erhalten. Außerdem sind wir in den aktiven Umweltschutz „eingestiegen“. Es wurde eine Kraft-Wärme-Kopplungsanlage „Dachs“ eingebaut. Diese Anlage erzeugt Wärme und Strom gleichzeitig und entlastet dadurch die Umwelt mit CO2- Ausstoß.

2004/05 wurde das Gebäude gegenüber dem Hotel (zwischen Gästehaus I und II von der Familie Görtz, Wohnhaus und Foto) erworben, abgerissen und neu erbaut.
Grundsteinlegung war am 11.05.2005. Darin entstanden außer einem Lift auch 14 großzügige Superior-Doppelzimmer, direkt an den Resten der alten Altenahrer Stadtmauer gelegen. Es wurden die 3 Gebäude verbunden, so dass nun alle unsere Zimmer im Gästehaus von einem Lift erreicht werden können. In den darauffolgenden Jahren wurden weitere Zimmer im Haupt- und Gästehaus renoviert und alle Zimmer zu Nichtraucher- zimmer umfunktioniert.

2010 neben den weiteren Renovierungsarbeiten der Hotelzimmer, u.a. mit Rauchmeldern wurde auch unser Tagungsraum voll klimatisiert. Des weiteren wurde auch die Post-Terrasse mit einer wetterfesten Markise überdacht.

2011 wurden erneut Hotelzimmer renoviert und der Bereich der Getränkeausgabe wurde komplett umgebaut und neu gestaltet. Jetzt bieten wir Ihnen ganzjährig Bier vom Fass an! Im März wurde das Dach des „Altbaus“ erneuert und die Fassade mit einem neuen Anstrich versehen.

Am 11.03.2011 erhielten wir als 1. Hotel in Altenahr nach der DeHoGa-Prüfung die Auszeichnung eines 3-Sterne-Komfort-Hotels
und im März 2014 wurden wir zum 3- Sterne-Superior-Hotel ausgezeichnet.

Chronik des Hotel zur Post

gut-Hotels booking-card

Unser Hotel booking-card System auf einen Blick. Vorteile nur für booking-card Inhaber:

  • Aktueller Treurabatt mindestens 5% auf Direktbuchungen für Übernachtungsleistungen
  • Keine Kosten.

Mehr erfahren

Mitglied

Land Gut Hotels
Gut Hotels Gruppe
Diese Website verwendet Cookies.

Durch den Besuch akzeptieren Sie unsere Cookie-Politik, nach Ihren Browser-Einstellungen.

OK, schließen